Frauen singen, spielen und erzählen von Frauen

In Outlook/iCal übernehmen

Informationen

Frauenthemen interessieren, insbesondere im Jubiläumsjahr „50 Jahre Frauenstimmrecht“.

Frauen stellten ihre Arbeitskraft der Öffentlichkeit zur Verfügung, sei es als hartnäckige und selbstbewusste Beginen, als tüchtige Offiziersfrauen oder als Marketenderinnen. Sie litten wie Verena, und sie arbeiteten hart um Gottes Lohn wie die Spitalschwestern. Trotz ihres für die Gesellschaft unentbehrlichen Wirkens - in den Quellen wurden sie nicht erwähnt.

Die Führung ist der Geschichte von Solothurnerinnen gewidmet und wird von Gesang und Orgel begleitet. Sowohl die Themen als auch die musikalische Gestaltung sind vielseitig – so, wie es der Geschichte der Frauen entspricht.

In der Franziskanerkirche treffen Sie auf Beginen. Diese mittelalterlichen Frauen mussten auf Druck von Kirche und Obrigkeit die Regeln des franziskanischen Laienordens akzeptieren. Ihre Selbstständigkeit liessen sie sich aber nicht nehmen! Den musikalischen Abschluss bilden Kompositionen des «Ave Maria». Die prächtige und das Stadtbild bestimmende St. Ursenkathedrale wurde zu Ehren von zwei Soldaten, vorwiegend mit Geld von Solothurner Offizieren in französischen Diensten, erbaut. Frauen kommen hier nicht vor. Aber: Wer führte in Abwesenheit der Männer Familie und Geschäft? Nicht weit davon hören BesucherInnen in der Peterskapelle von der heiligen Verena, die Urs und Viktor nach Salodurum gefolgt war und die hier vom Tod ihres Verlobten Viktor erfuhr. Schweizer Volkslieder rund um die Liebe begleiten die Geschichte. Gerade heute erlebt man, wie wichtig Pflegekräfte sind. In der Spitalkirche erfährt man, wie die Spitalschwestern nicht nur Kranke gepflegt, sondern das ganze Spitalwesen im heutigen Sinn aufgebaut haben. Von 1788 bis weit ins 20. Jahrhundert hinein setzten sie all’ ihre Kräfte zum Segen der Kranken ein. Der Gesang Hildegards von Bingen soll diese tüchtigen Frauen ehren. Danach erwartet BesucherInnen ein origineller Apéro, der sich auf die neu eröffnete Spitalapotheke bezieht.

Mitwirkende:
Marie-Christine Egger bietet seit über 30 Jahren Stadt- und Theaterführungen, kulinarisch-kulturelle Anlässe, Auftritte und Vorträge in Solothurn und Umgebung an. Sie wird vom Leben und Leiden von tüchtigen Solothurnerinnen erzählen.

Marion Ammann ist als Opern- und Konzertsängerin international bekannt. Singen ist ihre Leidenschaft. Sie wird die Geschichten mit passenden Gesängen ergänzen.

Iona Haueter ist Kirchenmusikerin, Chorleiterin und Organistin. Sie wird die Arien und Lieder auf der Orgel begleiten.
Mehr anzeigen »

https://www.solothurn-stadtfuehrungen.ch/index.html

Online Ticket

Anmeldung erwünscht. Entweder auf der Homepage, unter der Telefonnummer 076 5 33 11 55 oder per E-Mail info@solothurn-stadtfuehrungen.ch

Karte

Route berechnen