Brunnen

Samson-Brunnen

Samson galt in der jüdischen und christlichen Tradition als Symbol für grosse Körperkraft, wie früher Herakles in der griechisch/lateinischen Welt.

Der Samson-Brunnen steht auf dem Friedhofplatz. Säule, Kapitell und Figur wurden 1548 von Laurent Perroud geschaffen. Zur Erklärung der Figur des Samson lesen Sie bitte die Erläuterungen beim Gedeon-Brunnen. Samson galt in der jüdischen und christlichen Tradition als Symbol für grosse Körperkraft, wie früher Herakles in der griechisch/lateinischen Welt. Diesem Ruf entspricht die Szene, welche Perroud für die Darstellung von Samson gewählt hat: Samson trifft auf einen Löwen und zerreisst ihn mit blossen Händen, als wäre er ein harmloses Schafböcklein.

Das Brunnenbecken von 1772 ist zweigeteilt. Die Säule hat einen glatten Unterteil, wo aus zwei Röhren Wasser fliesst sowie einen kannelierten Oberteil mit Kapitell. Daran befinden sich zwei Masken – die eine lachend, die andere weinend – die dem Betrachter die Wechselfälle des Lebens vor Augen halten.

Stadtführung
Jeder der 11 Brunnen in der Stadt hat seine eigene Geschichte. Die Figuren dienten der Volksbelehrung. Erfahren Sie auf der Brunnentour mehr über die strengen Regeln der Wasserversorgung im alten Solothurn. Eine Brunnentour ist eine gute Idee. Buchen Sie gleich hier.

Gut zu wissen

  • Die 11 Brunnen und deren Geschichte können auch bei einem individuellen Rundgang durch die Solothurner Altstadt entdeckt werden.