Brunnen

St. Urbangass-Brunnen

Dieser Brunnen wurde hier 1792 nach einer Skizze von Paolo Antonio Pisoni aufgestellt. Er besitzt einen Monolithtrog, d.h. ein Trog aus einem einzigen Steinblock. Drachenköpfe als Rohre und eine Vase schmücken die Säule. Daneben steht ein Wasch- oder Sudeltrog.

Im 17. Jahrhundert kamen die kleinen Nebentröge auf und es durften fortan „in den Hauptbrunnen kein Wöschen, Fleisch, Kutteln, Kabis und Grünkraut oder ander Sachen gewaschen werden.“ Schauen Sie sich die kleine Plakette an der Säule an. Da steht: „Dieser Brunnen wurde anlässlich des Jubiläums des 33. St. Urbanleist durch den Paten Herrn Stadtammann Dr. Urs Scheidegger, Nationalrat, auf den Namen St. Urbangasse-Brunnen getauft. Solothurn, den 19. Juni 1988."

Stadtführung
Jeder der 11 Brunnen in der Stadt hat seine eigene Geschichte. Die Figuren dienten der Volksbelehrung. Erfahren Sie auf der Brunnentour mehr über die strengen Regeln der Wasserversorgung im alten Solothurn. Eine Brunnentour ist eine gute Idee. Buchen Sie gleich hier.

Gut zu wissen

  • Alle Informationen zu den 11 historischen Brunnen der Stadt sind in der Broschüre "Brunnenbummel in 11x11 Minuten" zu finden.
  • Die 11 Brunnen und deren Geschichte können auch bei einem individuellen Rundgang durch die Solothurner Altstadt entdeckt werden.