Kathedrale

St. Ursen-Kathedrale

Propsteigasse 10, 4500 Solothurn

Die St. Ursen-Kathedrale ist das Wahrzeichen der Stadt Solothurn.

Die St. Ursen-Kathedrale gilt als bedeutendstes schweizerisches Bauwerk des Frühklassizismus und wurde in hellem „Solothurner Marmor“ errichtet. Die Kathedrale gilt auch als Meisterwerk der „magischen Elf“. Die imposante Treppe führt in drei Mal elf Stufen empor zur Kathedrale. Im Innern gibt es elf Altäre und der Turm ist sechs Mal elf Meter hoch und hat elf Glocken. Dritter völliger Neubau an dieser Stelle erfolgte von 1762 bis 1773 nach Plänen von Gaetano Matteo Pisoni aus Ascona und dauerte exakt 11 Jahre. Sein Neffe, Paolo Antonio Pisoni, leitete den Bau in den späteren Phasen. Elf Glocken der Giesserei Kaiser in Solothurn (1764 – 1768) hängen hinter grossen Schallöffnungen. Hochaltar in Sarkophagform von Carlo Luca Pozzi. Der Domschatz ist im Erdgeschoss des Turmes untergebracht.

Domschatz
Die Schatzkammer enthält eine grosse Anzahl künstlerisch hochstehender Gold- und Silberschmiedearbeiten. Es sind spätmittelalterliche, gotische und vor allem barocke Geräte wie Kelche, Monstranzen und Reliquiare; darunter Exponate berühmter Augsburger Meister; Kelch und Monstranz von Johannes Jakob Läublin (Schaffhausen); Kelch von Hans Peter Staffelbach (Sursee); Chutzechännli von Johann Georg Wirz (Solothurn); Globusreliquiar von Anton Byss (Solothurn). Die grosse Arca mit den beiden Kopfreliquien von Ursus und Victor bildet das bedeutendste Reliquiar der Kathedrale. Viele dieser kirchlichen Gerätschaften sind noch heute Schmuck des Hochaltares an liturgisch wichtigen Festtagen.

Im Paramentenraum werden in weit ausladenden Schubladen Paramente aus fünf Jahrhunderten aufbewahrt. Es sind prachtvolle, vielteilige Ornate mit Kaseln, Dalmatiken, Kelchvelen, Bursen, Stolen und Manipeln, die von bedeutenden Persönlichkeiten der Stadt gestiftet wurden. Zudem werden reich geschmückte Heiltumstafeln präsentiert. Im Kontext thematisiert ist Gaetano Mateo Pisoni, der Erbauer der Kathedrale mit einem Bildnis, dazu gestellt sind schriftliche Dokumente aus der Zeit.

Stadtführung
Sehenswert – die elf Kirchen und Kapellen in Solothurn. Die mächtige St. Ursen-Kathedrale ist ein bedeutendes Baudenkmal. Die Jesuitenkirche wird als eines der schönsten Barockbauwerke der Schweiz bezeichnet und die St. Peterskapelle zeigt nachgotische Formen mit dreiseitig geschlossenem Chor und Spitzbogenfenstern.

Buchen Sie jetzt eine Führung zum Thema Kirchen.

Heiraten
Die St. Ursen-Kathedrale kann für Gottesdienste bei der römisch-katholischen Kirchgemeinde gemietet werden.

Gut zu wissen

  • Die St. Ursen-Kathedrale darf während den Gottesdiensten nicht besucht werden.
  • Der St. Ursen Turm kann vom 1. April bis 31. Oktober besucht werden.
Freier Eintritt.
Allgemeine Informationen Barrierefrei, Schlechtwetter geeignet
Ausprägung der Barrierefreiheit
  • Ohne Barrieren für Menschen im Rollstuhl
  • Weitgehend barrierefrei

Kontakt

Römi.-Kath. Pfarramt St. Ursen
Propsteigasse 10
4500 Solothurn

Telefon +41 (0)32 623 32 11
pfarramt@kath-solothurn.ch