Kapelle

St. Urban-Kapelle

St. Urbangasse, 4500 Solothurn

Die 1528 gegründete und 1713 erneuerte St.-Urban-Kapelle gehörte einst zur Schaffnerei des Zisterzienserklosters St. Urban in der Stadt Solothurn. Diese wirtschaftliche Vertretung des luzernischen Klosters in Solothurn wurde 1252 eröffnet und bestand bis zum Jahr 1836. Die kleine Kapelle besticht durch ihren hochbarocken Altar, der die bestehenden Fensteröffnungen raffiniert integriert. Im Zentrum des Altars steht eine Pietà des Solothurner Bildhauers Johann Peter Frölicher, der zusammen mit Urs Füeg auch das berühmte Chorgestühl des Klosters in St. Urban hergestellt hat.

Kontakt

St. Urban-Kapelle
St. Urbangasse
4500 Solothurn