Die magische Zahl 11

Das Geheimnis hinter der 11

Die Solothurner Zahl

Die Geschichte der Stadt Solothurn ist eng mit der «heiligen» Zahl 11 verbunden. Gerne bezeichnen Solothurnerinnen und Solothurner aller Generationen die «11» sogar als magische oder gar heilige Zahl. Der Umgang mit der Zahl 11 ist eine in die Geschichte zurückreichende und bis heute auf vielfältig gelebte Tradition. Einige Referenzen auf die Zahl 11 sind aus der Vergangenheit überliefert. So dienten die beiden Stadtheiligen Urs und Viktor gemäss Legende, zur Zeit des Römischen Reiches, in der 11. Thebäischen Legion und wurden, da sie christlichen Glaubens waren, in Salodurum (Solothurn) enthauptet. So wird Solothurn als 11. Stand der Eidgenossenschaft in der Auflistung der Kantone aufgeführt. 11 Kirchen und Kapellen, 11 Brunnen und 11 Türme gehören zum Stadtbild. Fortgesetzt wird die Elfer-Reihe aus älterer Zeit mit jeweils 11 Zünften, Vogteien, Domherren und Kaplänen.

Container
St. Ursen Kathedrale

Altäre

Fischbrunnen Solothurn

Brunnen

11i Uhr

Ziffern

Öufi Brauerei Solothurn, Bierbraukessel

Bier